Nordaporta Sperrtür


Die Brandschutztür Nordaporta punktet mit individuellen Zuschnitten und einer großen Auswahl bei den Oberflächen. Farblackierungen zählen dabei ebenso zum Portfolio wie Pulver- oder HPL-Beschichtungen. Mit dieser breiten Aufstellung ist die Nordaporta in der gestalterischen Praxis ebenso vielseitig wie attraktiv einsetzbar. Ein weiterer Vorteil: Die Sperrtür lässt hervorragend mit Festverglasungswänden kombinieren, wobei unbegrenzte Breiten und Höhen von bis zu 5.000 mm realisierbar sind.

Sicherheit in neuer Eleganz


In Bezug auf ihre Ausführung und Ausstattung berücksichtigt Nordaporta alle Ansprüche des vorbeugenden Brandschutzes der Widerstandsklasse T30 RS. In der Praxis lässt sich die Sperrtür mit allen gängigen Zargenvarianten kombinieren, von der Holzumfassungszarge bis zur Stahleckzarge. In Bezug auf die Schließmechanismen sind sowohl aufliegende als auch verdeckt liegende Obentür- und Bodentürschließer im Angebot. Auf Kundenwunsch kann die Brandschutztür Nordaporta optional auch mit Rauchschutz nach EN 1634-3 und/oder Schallschutz nach DIN EN 20140 ausgestattet werden. Als Sonderausführung liefert Nordemann die Sperrtür auch mit Doppelfalz.

Ausstattung


Bänder
3-D-Bandsysteme- Aufschraubbänder
oder verdeckt liegende Bänder

Türschließer
Aufliegende bzw. verdeckt liegende
Obentürschließer; Bodentürschließer

Bodendichtung
Diverse

Schloss
Mit Ein- und Mehrfachverriegelung

Drückergarnitur
Diverse Feuerschutz-Drückergarnituren